Category Archives: … bevor`s richtig losgeht

Vorbereitungen vor der Abreise

… erste Bilder vom neuen Reisemobil

Heute bekamen wir von Herrn Woelcke freundlicherweise erste Bilder von unserem neuen Reisemobil auf Basis des Klein-Lkws Fuso Canter zugesandt.

Es geht also wieder los, bis August soll unser neues Reisemobil dann fertig sein. Im Moment gibt es außer dem Basisfahrzeug natürlich nicht viel zu sehen. Trotzdem schön, das Gefährt mal im Rohzustand gesehen zu haben.

 

Fuso, D.Rost - FIN TYBFGB71GLDZ03836 (2)

Fuso, D.Rost - FIN TYBFGB71GLDZ03836 (3)

Fuso, D.Rost - FIN TYBFGB71GLDZ03836 (4)

Fuso, D.Rost - FIN TYBFGB71GLDZ03836 (6)

Fuso, D.Rost - FIN TYBFGB71GLDZ03836 (7)

Fuso, D.Rost - FIN TYBFGB71GLDZ03836 (9)

 

.

… kein Sommernachtstraum – aber ein schönes Abschiedsfest

 

 

Gestern nun fand unser Abschieds-Sommer-Garten-Fest statt. Angesichts der Großwetterlage hatten wir einige Bedenken, aber das Wetter hat gehalten; es war zwar nicht superwarm, aber es hat immerhin auch nicht geregnet und ab und an hat sogar die Sonne einmal heraus- bzw. bei uns hereingeschaut.

Dietrich hatte aus Erfurt vom Metzger Zitzmann Thüringer Brätel sowie Thüringer Bratwürste mitgebracht; Falco und Matthias haben mit viel Engagement die Grillmeister gegeben. Und die vielen leckeren Salate sowie weitere Köstlichkeiten, die Ihr alle mitgebracht habt, sollen auch nicht unerwähnt bleiben. Es fanden diverse (gefühlt mindestens stündliche) Führungen durch`s Reisemobil mit – je nach Zielgruppe – technischen und auch sonstigen Erläuterungen statt.

Und, um Mitternacht haben wir noch einmal kräftig auf den 25ten Geburtstag von Arlena angestoßen und von Arlenas VIELEBUNTESMARTIESKUCHEN gekostet.

Wir fanden – ein schönes Fest,  schön vor allem, Euch alle noch einmal zusammen gehabt zu haben. Die nächste große Feier gibt`s dann wohl erst 2014 nach unserer Rückkehr.

 

IMG_1128 (Mittel)

IMG_1130 (Mittel)

IMG_1133 (Mittel)

IMG_1141 (Mittel)

IMG_1143 (Mittel)

IMG_1145 (Mittel)

IMG_1146 (Mittel)

IMG_1151 (Mittel)

IMG_1153 (Mittel)

IMG_1158 (Mittel)

IMG_1160 (Mittel)

IMG_1162 (Mittel)

IMG_1163 (Mittel)

IMG_1165 (Mittel)

IMG_1167 (Mittel)

IMG_1178 (Mittel)

IMG_1181 (Mittel)

IMG_1183 (Mittel)

IMG_1188 (Mittel)

IMG_1193 (Mittel)

IMG_1214 (Mittel)

IMG_1227 (Mittel)

IMG_1237 (Mittel)

IMG_1242 (Mittel)

IMG_1243 (Mittel)

IMG_1245 (Mittel)

IMG_1251 (Mittel)

IMG_1277 (Mittel)

IMG_1287 (Mittel)

IMG_1288 (Mittel)

.

Sommer- und Abschiedsfest

Am 23. Juni feiern wir bei uns im Garten ein großes Sommer- und Abschiedsfest mit Freunden und Verwandten. Unser Wohnmobil sollte dann auch wieder in Wiesbaden sein und kann besichtigt werden.

Ich hoffe es werden viele schöne Fotos geschossen; die werde ich dann hier einstellen bzw. einen Link angeben, unter dem man sie sich im Internet ansehen bzw. herunterladen kann.

Messetermin

Die Schöpfer unseres „Rolling Home“ Marco und Alfred Achermann, Inhaber der Firma AlphaCab, hatten uns gebeten, unser Fahrzeug auf dem jährlich in Bad Kissingen stattfindenden Messe-Event „Abenteuer Allrad“ ausstellen zu dürfen.

Auch ich bin am Fronleichnams-Donnerstag dann dorthin „gepilgert“ und habe mit der „Gemeinde“ mir den „Offroad-Wind“ um die Nase wehen lassen. Am Stand von AlphaCab kamen Altkunden und Interessierte zusammen – es wurde schwer „gefachsimpelt“.

.

.

.

 

 

Vorbereitungstreffen Klüsserath

Am Wochenende (14./15. April) fand nun das lange angekündigte Vorbereitungstreffen für die große Reise in Klüsserath an der Mosel statt. Teile der zukünftigen Mitreisenden trafen sich, um weitere Informationen zu sammeln.

 

v.l.n.r. Petra, Jürgen, Max und Heidy

Die Reiseroute konkretisiert sich zunehmend, auch wenn es noch viele offene Punkte gibt; letztlich bleibt es ein Puzzle.

Einreise nach Bhutan mit den eigenen Fahrzeugen wird möglich – bleibt aber final vom Schneereichtum des Winters 2012/2013 abhängig. Daher ist dann eventuell nur eine Reise durch Ost-Bhutan möglich. Aber in Bhutan waren wir ja auch schon `mal drei Wochen – obwohl es schon schick wäre, diesmal mit dem eigenen Auto durch Bhutan zu fahren!

Der Karakorum Highway wird durch den Einsatz von großen Flößen auch wieder für große Fahrzeuge passierbar.

Die Einreise mit den Wohnmobilen nach Myanmar ist genehmigt, die Ausreise aber derzeit nur über China möglich. Ausreise nach Thailand wird bislang noch verweigert; mal schauen, vielleicht geht da noch was – wäre praktischer vom Reiseablauf.

Streckenfreigaben in Südostasien sowie konkrete Angebote zur Verschiffung vom Süden Indonesiens oder Ost-Timor nach Australien liegen noch nicht vor; für Anfragen für Sommer 2013 ist es noch zu früh.

Pass- und Visaangelegenheiten wurden ebenso besprochen wie verschiedenste technische Fragen zu Dieselfiltern, Satellitentelefonie, Wasserfilteranlagen, Gasbeschaffung, Navigationsgeräten und … und … und!

Reisepässe und Unterlagen werden für die Visierung eingesammelt

 

… rennende Zeit – laufende Vorbereitungen

Gerade waren wir (Anfang Dezember!) noch im Bürgerbüro wegen neuer Reisepässe, da ist es auch schon Ostern – bzw. heute Karfreitag. Was ist in der Zwischenzeit passiert – Einiges! Ein paar Ausschnitte.

Wir hatten noch im alten Jahr einen Termin bei einem Fachanwalt für Sozialrecht wahrgenommen, um im Bedarfsfall gut informiert etwa der Agentur für Arbeit oder den Krankenverischerungen entgegentreten zu können. Dies für den Fall, dass es die wohl zu erwartenden Schwierigkeiten mit dem in deren Regularien nicht vorgesehenen Ausstieg für zwei Jahre geben sollte – das ganze Internet bzw. ganze Weltreise-Foren sind angefüllt mit solchen Problemen und bürokratischen Hindernissen.

Kostenpunkt für den Herrn Anwalt final etwa € 500 – Informationen nur (leider) wenige. Petra meinte, ich sei nach zweistündigem Internetstudium besser informiert gewesen, als der Herr mit Prüfung zum Fachanwalt. Kein Lob für mich, wirklich nicht … eher Tadel für den Herrn. Sei`s drum, wir haben es versucht und geschadet hat es auch nichts.

Unser Informationsbesuch bei der Agentur für Arbeit dagegen war dann höchst erfreulich, problemlos und auch kostenlos – Petra kann ihre Ansprüche auf Arbeitslosengeld bis in die Zeit nach den zwei Jahren Auszeit konservieren, d.h. sie bekommt im Bedarfsfall nach unserer Reise Arbeitslosengeld. Hintergrund: die erworbenen Ansprüche verjähren erst nach vier Jahren. Soweit so gut.

Auch ein gemeinsamer Besuch bei Petra`s Krankenversicherung, der TK, verlief erstaunlich unproblematisch.

Hintergrund: die normalen Krankenversicherungen, egal ob gesetzlich oder privat versichern grundsätzlich Auslandsaufenthalte nur bis maximal 45 Tage im Jahr (=Urlaub uff Malle) – mehr geht da nicht. Daher war sowieso vorgesehen, eine spezielle Dauerauslandskrankenversicherung z.B. beim ADAC für etwa € 50 mtl. pro Person abschließen. Warum aber dann noch die teure heimische gesetzliche oder private Krankenversicherung zahlen, wenn man sie für zwei Jahre gar nicht in Anspruch nehmen  kann? Fragen über Fragen. Wie entzieht man sich der Kranken-(Pflicht-)versicherung (Ulla Schmidt hab sie selig – sie hat`s mit der Gesundheitsreform eingeführt), ohne seinen ersten Wohnsitz in Deutschland aufzugeben?

Der Herr bei der TK war erstaunlich krea- und kooperativ und hatte die Lösung: Man legt die Versicherung quasi still, behält aber auch alle erworbenen Ansprüche der Vergangenheit (Besitzstand bei unserem vorgerückten Alter), indem man eine sogenannte Anwartschaftsversicherung für € 45 mtl. abschließt. Wenn man dann zurückkommt – wann auch immer – macht man Meldung und, die alte Krankenversicherung lebt zu den alten Konditionen wieder auf. So haben wir das dann gemacht.

Mein Besuch bei der Debeka verlief nicht minder erstaunlich; die Quintessenz lautet: ich bin bei der Debeka schon die ganze Zeit und auch zukünftig in meinem Tarif weltweit und zeitlich unbegrenzt krankenversichert. Vorteil, kein Abschluß einer Dauerauslandskrankenversicherung beim ADAC notwendig – Nachteil weiterhin hohe Kosten bei der Debeka. Hab`s mir sicherheitshalber, da ich es nicht so recht glauben wollte (international und zeitlich unbegrenzt), noch`mal schriftlich geben lassen.

Weitere Vorbereitungen:

Klimaanlage und Generator für`s Womo bestellt und zu Alpha-Cab (siehe auch Link auf unserer Seite) – den Konstrukteuren unserer rollenden Behausung – schicken lassen. Diese bauen die Geräte jetzt ein und nehmen noch Unmengen von kleinen Restarbeiten (sog. thüringisch „Schisstäterschen“) vor. Die Herren Konstrukteure stammen unsprünglich aus Thüringen.

Und dann noch den Visa-Service nicht zu vergessen. Dieser verlangt nach weiteren Passfotos, sozusagen „unbiometrische“, für spezielle Länder. Im Einzelnen Größe 5×5 cm mit Schulter für Indien

.

.

Indien_Passbilder

.

… und, ihr werdet es nicht glauben, irgendein muslimisches Land will Passfotos von Petra mit Kopftuch.

Das soll für heute erst mal reichen – irgendwann geht`s weiter!

… gut Ding will Weile haben – kurze Entstehungsgeschichte unseres Rolling Home

 

 

 

Basisfahrzeug gekauft im Frühjahr 2010 …

… und gebaut wird tatsächlich immer noch! Gerade lassen wir noch eine Klimaanlage für die Kabine einbauen. Das wollten wir zwar ursprünglich nicht – vor allem wegen der Kosten und auch dem Gewicht. Aber man hat uns überzeugt, dass wir bei der doch sehr langen Aufenthaltsdauer in Südostasien so etwas bräuchten – weniger wegen der Kühlung, als vor allem, weil Klimaanlagen der Luft die Feuchtigkeit entziehen und damit einem Schimmeln der bzw. in der Kabine vorbeugen.

Bürgerbüro Wiesbaden

Nächster Schritt: für jeden zwei dicke Reisepässe beantragen – mal gucken, ob das klappt?

Reisepaß Bürgeramt

Heute waren wir also erfurchtsvoll im Bürgeramt der Stadt Wiesbaden (früher Einwohnermeldeamt) und dachten schon, es gäbe Schwierigkeiten bei der Beantragung von jeweils zwei Reisepässen pro Person mit je 48 Seiten.

Dafür braucht man nach dem Passgesetz nämlich ein berechtigtes Interesse (Beispiel Einreise in den Sudan mit Reisepass mit Israel-Stempel, gibt garantiert Schwierigkeiten!) oder Vielreisende (ein Pass ist wegen Visumsbeantragung bei der Botschaft von Indien, mit dem anderen muß man zwischenzeitlich aber dringend mal nach New York).

Unsere Befürchtungen waren aber völlig verfehlt; wir hatten bereits an der Information eine nette Dame, wohl Migrantin, die uns freundlich erst einmal zur Rolltreppe in den ersten Stock schickte. Auch die Sachbearbeiterin dort war dann supernett und alles ging so glatt, dass wir gleich auch noch zwei neue Personalausweise und internationale Führerscheine mitbeantragt haben. Abholung Anfang Januar. Na und jetzt haben wir sie – mit viel Platz für viele kleine oder große Stempel.

Geländeübungen Jänschwalde Ost

… ein Wochenende verbrachten wir auf dem Truppenübungsplatz Jänschwalde Ost nahe Cottbus, um mit unserem Landcruiser das Fahren im Gelände zu üben. Leider lief das gar nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten, da unser Fahrzeug mit der Wohnkabine zu hoch war und wir uns in den Baumwipfeln im Wald verheddert hätten. Wer hätte auch gedacht, dass der Truppenübungsplatz nur aus Wald und Bäumen besteht. Also Fahrverbot für Landcruiser!

Alternativ haben wir uns dann einen völlig fertigen „himbeerfarbenen“ Suzuki-Jeep gemietet. Mit dem hatten wir jedoch – ohne Angst um`s eigene Auto – im Gelände extrem viel Spaß – immer schön drauf halten. Petra kam am Steuer mitunter aus dem Lachen überhaupt nicht mehr heraus. Leider gibt`s keine Fotos von uns, aber doch einige von den anderen Kursteilnehmern, die die Szenerie erahnen lassen.

 

Unter dem nachfolgenden Link kann man sich überdies ein Video mit meinen Fahrversuchen im Suzuki-Jeep downloaden:

http://dl.dropbox.com/u/68801596/Suzuki.MP4

.

… eine kleine Probefahrt

… uuuiii, jetzt gehts langsam also doch richtig los (Ausflug nach Hammerfest, Norwegen 2011).

Petra hat den einen Teil der Technik im Griff (Kommunikation mit Kindern etc.).

Blog 2

.

Ich den anderen – ich versuche es zumindest. Oh je da gibt`s viel zu schrauben!

blog 3

.

Aber dann waren wir auch ganz schön weit im Norden.

IMG_0458

.

[wp_geo_map]

.

Reiseroute im Detail          Wiesbaden – Hammerfest – Wiesbaden

Mai – Juni 2011

27.05.2011 Wiesbaden – St. Peter-Ording
28.05.2011 St. Peter-Ording – Hirtshals
29.05.2011 Hirtshals – Larvik – Skien – Camping Seljordsfjord
30.05.2011 Seljord – Otte – Eidsborg Stavkirke – Dalen – Valle – Brokke – Bergsdalen – Suleskar – Otedal – Lauvvik – Oanes – Preikestolen Camping
31.05.2011 Jörpeland – Tau – Ärdal – Sand – Odda – Kinsarvik – Kvanndal – Bergen
01.06.2011 Bergen
02.06.2011 Bergen – Indre – Dale – Voss – Gudvangen – Fläm – Kaupanger – Songdalsfjöra – Byrkjelo – Olden – Stryn – Strynsvatnet Camping
03.06.2011 Stryn – Loen – Breng – Kjenndal – Kjenndalskruna (Gletscherzunge Jostedalsbreen) – zurück über Stryn – Oppstryn – Hjelle – Helärsveien – Geiranger – Hellesylt – Örsta – Eiksund – Fosnaväg – Goksör (Insel Runde)
04.06.2011 Fosnaväg – Ulsteinvik – Hareid – Alesund – Spjelkavik – Sjöholt – Stordal – Sylte – Trollstigen – Andalsnes (Camping)
05.06.2011 Andalsnes – Mittet – Eidsvag – Sunndalsöra – Orkanger – Trondheim – Stordal – Frosta – Haugan Camping
06.06.2011 Stjördal – Steinkjer (Abzweig auf N 17) – Namsos – Vennesund (Camping)
07.06.2011 Vennesund – Brönnöysund – Horn/Anndalsvag – Forvik – Tjötta – Sandnessjoen – Levang – Nesna – Kilboghamn (Camping)
08.06.2011 Kilboghamn – Melfjorden (Polarkreis) – Jektvik – Korsvik – Braset – Glomfjord – Ornes – Bodö (Camping)
09.06.2011 Bodö – Moskenes (Lofoten-Fähre) – A – Sörvagen – Reine – Fredvang Camping
10.06.2011 Fredvang – Kilan – Gravdal – Leknes – Stamsund – Valberg – Malnes – Svolvaer – Fiskeböl – Fähre – Melbu (Vesteralen) – Stokmarknes – Myre – Langenes – Alsväg (Camping)
11.06.2011 Sto – Sortland – Strand – Risöyhamn – Andenes (Fähre fährt nicht wg. Sturm – zurück) – Strand – Austpollen – Käringen (E 10) – Ulvik Camping)
12.06.2011 Bjerkvik – Setermoen – Andselv – Moen – Tromsö – Vägnes Camping
13.06.2011 Tromsö – Fagernes – Breivik – Svensby – Lyngseidet – Olderdalen (E6) – Storslett – Gildetun – Finnoyra – Ulvsväg – Talvik – Kafjord (Wild-Camping)
14.06.2011 Alta – Hammerfest – Alta – Storslett – Andselv – Setermoen – Fossan Camping
15.06.2011 Bjerkvik – Narvik – Ballangen – Straumen Camping
16./17.06.2011 Fauske – Rognan – Mo i Rana – Korgen – Mosjoen – Grong – Steinkjer – Stjördal – Logtun Camping (Halbinsel)
18.06.2011 Trondheim
19.06.2011 Trondheim – Oslo (Camping)
20.06.2011 Oslo
21.06.2011 Oslo
22.06.2011 Oslo – Göteborg – Helsingborg – Kopenhagen – Köge – Saksköbing – Maribo Camping
23.06.2011 Maribo – Fehmarn Sund – Burg – Kiel – Wiesbaden

.